Masters of JAZZ FUSION 2023 in Dortmund

Datum 12.03.2023
Location

Domicil
Hansastraße 7-11
44137 Dortmund

Beginn 18:00 Uhr
Tickets Eventim Reservix
Facebook

GRAMMY-PREISGEWINNTER GITARRIST FRANK GAMBALE’S NEW ALL-STAR BAND wird im März 2023 in Europa auftreten.

Los Angeles, Kalifornien ( 15. Oktober 2022) Frank Gambale, der vor allem durch seine 36-jährige Tätigkeit als Gitarrist der Jazz-Legende Chick Corea bekannt ist, hat auch eine glänzende Solokarriere als Songwriter/Komponist/Autor hinter sich. Er hat mehr als 20 Soloalben, drei meistverkaufte Lehrvideos für Gitarre, mehrere Bücher und eine erfolgreiche Online-Gitarrenschule veröffentlicht. „Meine Musik live zu performen ist meine größte Liebe“, sagt Gambale. Seine neue Band hat eine hochkarätige Besetzung. Meisterbassist und Chick-Corea-Absolvent Hadrien Feraud, der als einer der besten Bassisten der Welt gilt und gerade eine viermonatige US-Tournee mit Christopher Cross hinter sich hat, Jerry Leonide, einer der besten jungen Keyboarder aus Paris, und der vom Modern Drummer Magazine als „Best New Talent“ nominierte Gergo Borlai, ein kraftvoller Schlagzeuger, bilden das Herzstück der All-Star-Besetzung.

Gambale wird einen breiten Querschnitt seiner beliebtesten Songs sowie neue, speziell für die All-Star-Band geschriebene Lieder präsentieren. „Ich kenne mein Publikum und weiß, was es hören will, und ich freue mich sehr, das zu liefern“. Gambales All-Star-Gruppe tourte im Frühjahr 2022 durch Europa und die Shows waren überall ausverkauft. „Bei der anstehenden Frühjahrstournee wollte ich all die Orte spielen, die wir bei der letzten Tournee nicht erreichen konnten“, sagt Gambale.

Diese Gruppe ist von der ersten Note an heiß, heiß, heiß: „Diese neue Generation junger Spieler ist für mich wirklich inspirierend, und die Darbietungen sind explosiv und geschmackvoll zugleich“.Gambales ansteckend fröhliche, wohltuende Musik und seine absolute Beherrschung der Gitarre veranlassten die Jazzlegende Chick Corea zu folgendem Zitat: „Frank ist einer der besten Gitarristen, die je auf diesem Planeten gewandelt sind“, und den Gitarristen Pat Metheny zu der Aussage: „Ich würde gerne einen Monat Urlaub nehmen und bei Frank Gambale lernen“. John McLaughlin sagte einfach: „Ich möchte ihm die Hände abhacken“. Verpassen Sie nicht das Konzert dieses erstaunlichen Gitarristen mit seiner spektakulären neuen ALL-Star-Band.

SCOTT HENDERSON TRIO

Scott Henderson ist eine Legende, die immer wieder atemberaubende Shows liefert, die Gitarrenfans jeden Alters und jeder Couleur in ihren Bann ziehen.

Bei einer Leserumfrage des Jazz Time Magazine wurde Scott Henderson zum Gewinner in zwei Kategorien gewählt:

Beste elektrische/Jazz-Rock/zeitgenössische Gruppe/Künstler

Scott Henderson (GEWINNER!)
Snarky Welpe
John Scofield
Hiromi

Bester Gitarrist

Scott Henderson (GEWINNER!)
Oz Noy
Julian Lage
John Scofield

SCOTT HENDERSON TRIO

Scott Henderson: Gitarre
Romain Labaye: Bass
Archibald Ligonniere: Schlagzeug

People Mover, seine jüngste und erfolgreichste Arbeit als Bandleader, ist eine Trioproduktion, die derzeit von seiner Band mit Romain Labaye (Bass) und Archibald Ligonniere (Schlagzeug) live aufgeführt wird. Das Trio tourt durch die ganze Welt und spielt sowohl Material aus Scotts letzten Alben als auch aus seinen beliebten Blues-Alben.

Scott Henderson bringt mit seinem modernen Gitarrenspiel stets Leidenschaft und Vielseitigkeit zu den Fans. Seine Konzerte überschreiten die Grenzen zwischen Jazz und Blues und erforschen die Kraft von beidem. Nur wenige können das, was Henderson kann: von der Raserei eines Jimi Hendrix bis zu den harmonischen Höhen eines Herbie Hancock in nur wenigen Takten.

Dieses Trio wird die Bedürfnisse aller Henderson-Fans weltweit befriedigen.

Scott Henderson hat Aufnahmen gemacht und ist mit dem Geiger Jean-Luc Ponty, dem Bassisten Jeff Berlin und Joe Zawinul von Weather Report aufgetreten, und er war der ursprüngliche Gitarrist der Chick Corea Elektric Band.

Zu seinen Auszeichnungen und Ehrungen gehören:

„Nummer 1 der Jazzgitarristen“ (Guitar World Magazine, 1991).
„Bester Jazz-Gitarrist“ (Guitar Player Magazine, 1992)

Scott Henderson

Der 1954 geborene Scott Henderson trat in den 1980er Jahren mit seiner legendären Band Tribal Tech in Erscheinung und hat sich seitdem zu einem der führenden Gitarristen/Komponisten der Jazz-Fusion entwickelt. Scott wuchs in Südflorida auf, wo er Blues-Rock und Funk spielte und von Jimmy Page, Jeff Beck, Jimi Hendrix, Ritchie Blackmore und seinem Lieblings-Bluesgitarristen Albert King beeinflusst wurde.

Obwohl Henderson seine Karriere als Blues-Rock-Spieler begann, war es der Einfluss des Jazz, der ihn zu dem Spiel- und Kompositionsstil führte, für den er heute berühmt ist. Scott ist nicht nur ein Weltklassespieler und ein hervorragender Komponist, sondern sein Markenzeichen ist auch sein wunderschöner Ton und seine beeindruckende Fähigkeit, Jazz mit Blues, Rock und Funk zu mischen, was ihm eine gefühlvolle und einzigartige Stimme auf der Gitarre verleiht.

Scott studierte Arrangement und Komposition an der Florida Atlantic University, bevor er 1980 nach Los Angeles zog. Er tourte und nahm mit Chick Coreas Elektric Band und dem Geiger Jean-Luc Ponty auf und freute sich über die Gelegenheit, vier Jahre lang mit einem seiner Lieblingsmusiker, Joe Zawinul von Weather Report, zu arbeiten. Er nahm zwei Alben mit dem Zawinul Syndicate auf, „The Immigrants“ und „Black Water“. Mit Tribal Tech nahm Henderson zehn von der Kritik hochgelobte Alben auf, zuletzt „Tribal Tech X“, das im März 2012 erschien.

2019 gewann er sowohl den Preis für den besten Gitarristen als auch den Preis für die beste Electric/Jazz-Rock/Contemporary Group/Artist im Jazz Times Reader’s Poll. 1991 wurde Scott von Guitar World zum #1 Jazz-Gitarristen ernannt, und im Januar 1992 wurde er im Guitar Player’s Annual Reader’s Poll zum #1 Jazz-Gitarristen gewählt. Sein erstes Solo-Blues-Album „Dog Party“, eine willkommene Rückbesinnung auf seine musikalischen Wurzeln, wurde vom Guitar Player Magazine als bestes Blues-Album des Jahres 1994 ausgezeichnet. Auf seinen nächsten Soloalben „Tore Down House“ und „Well to the Bone“ arbeitete Henderson mit der legendären Sängerin Thelma Houston zusammen. „Vibe Station“, das 2015 erschien, wurde von vielen Musikkritikern als eines der 10 besten Instrumentalalben des Jahres gelistet. Hendersons jüngstes und erfolgreichstes Werk als Leader, „People Mover“, mit Romain Labaye am Bass und Archibald Ligonniere am Schlagzeug, wurde vom Jazz Times Magazine zum besten Fusion-Album des Jahres 2019 gewählt. Das Trio ist weltweit in über 70 Ländern auf Tournee gegangen und hat dabei sowohl Musik aus den Soloalben als auch einige von Hendersons Musik, die von Tribal Tech aufgenommen wurde, gespielt.

Scott hat auch zwei Alben mit „Vital Tech Tones“ veröffentlicht, einer Trio-Zusammenarbeit mit dem Bassisten Victor Wooten und dem ehemaligen Journey-Schlagzeuger Steve Smith. Seit 2009 tourt er weltweit mit dem HBC Trio, bestehend aus dem Bassisten Jeff Berlin und dem Schlagzeuger Dennis Chambers. Ihr erstes Album „HBC“ wurde im Oktober 2012 veröffentlicht.

Wie so oft bei einem Musiker von Scotts Kaliber ist die Nachfrage groß, dass er sein Wissen mit der aktuellen Gitarristengeneration teilt. Er ist Dozent am Musician’s Institute in Hollywood, wo seine Open Counseling Sessions zu den beliebtesten des MI gehören. Scott hat auch Kolumnen für das Guitar Player Magazine und viele andere Gitarrenpublikationen geschrieben.

Alfred Music hat Hendersons Lehr-DVD mit dem Titel „Scott Henderson – Jazz Rock Mastery“ und sein erstes Transkriptionsbuch „The Scott Henderson Guitar Book“ veröffentlicht. Seine beiden anderen Transkriptionsbücher „The Best Of Scott Henderson“ und „Scott Henderson – Blues Guitar Collection“ sind bei Hal Leonard Publishing erhältlich, ebenso wie sein Lehrbuch „Jazz Guitar Chord System“, ein revolutionärer Weg für Studenten, die Vielfalt der Jazzharmonik zu studieren.